Rate this post

Segwit2x Bitcoin Hard Fork

Alles, was man über die Bitcoin Hard Fork wissen muss


Bitcoin sorgte in diesem Jahr für viel Gesprächsstoff. Unter anderen gab der auf das fast Achtfache gestiegene Preis Anlass zur Diskussion. Ein weiter Grund waren Diskussionen die sich um die Splits der Blockchain drehten. Bitcoin Cash, Bitcoin Gold und Bitcoin Segwit2x sind Begriffe, die jetzt oft in der Berichterstattung auftauchen. Aber was bedeutet das für Bitcoin und andere Kryptowährungen? Sehen wir’s uns an:

Bitcoin sorgte in diesem Jahr für viel Gesprächsstoff. Unter anderen gab der auf das fast Achtfache gestiegene Preis Anlass zur Diskussion. Ein weiter Grund waren Diskussionen die sich um die Splits der Blockchain drehten. Bitcoin Cash, Bitcoin Gold und Bitcoin Segwit2x sind Begriffe, die jetzt oft in der Berichterstattung auftauchen. Aber was bedeutet das für Bitcoin und andere Kryptowährungen? Sehen wir’s uns an:

=======

Bitcoin Hard Forks – Was genau ist das?

Eine Hard Fork ist eine Änderung im Protokoll einer Blockchain, die ganz spezifische Charakteristiken dieser Blockchain modifiziert. Diese Situation erzeugt eine Gabelung, bei der zwei Blockchains verschiedene Richtungen einschlagen. Die neue Blockchain folgt eigenen, neuen Regeln. Dadurch können Informationen der Blockchains nicht untereinander ausgetauscht werden.

Blockchain Graphic Explained

Blockchain Graphic Explained

Bitcoin basiert auf einer ‚Blockchain‘ genannten Technologie. Bei jeder einzelnen Transaktion werden Informationen gesendet, die in Blöcken gespeichert werden. Jeder Block kann eine bestimmte Anzahl an Informationen aufnehmen. Bitcoin Legacy (das originale Bitcoin-Netzwerk) hat 1 MB große Blöcke. Bitcoin Cash nutzt 8 MB Blöcke. DIe Segwit2x -Version soll die Blockgröße auf 2 MB ändern. Bitcoin Gold hat eine Blockgröße von 1 MB. Eine Änderung der Blöckgröße war hier aber nicht gewünscht. Die Unterstützer von BTC Gold interessierte ein anderes Feature: Bitcoin Gold kann geschürft werden.

Ein ereignisreiches Jahr: Drei verschiedene Hard Forks in der Bitcoin Blockchain und eine Hard Fork in der Bitcoin Cash Blockchain. Die Bitcoin Community hatte damit zu kämpfen. Dem Bitcoin-Kurs schien all dies allerdings nichts auszumachen.

Bitcoin Cash

Die Hard Fork hatte den Zweck, die Blockgröße von 1 MB auf 8 MB zu erhöhen. Die Bitcoin-Community debattierte in den vergangenen Wochen, was das Beste für Bitcoin sei. Der wichtigste Punkt war die Blockgröße von 1 MB, die nicht ausreichend war, um alle Transaktionen im Netzwerk abzuwickeln. Bitcoinzahlungen waren schwierig zu handhaben: Die Gebühren stiegen an und die Geschwindigkeit der Transaktionen nahm ab.

Supporter von Bitcoin Cash glaubten, daß Satoshi Nakamotos Absicht darin bestand, ein Peer-to-Peer Bezahlsystem zu schaffen. Niedrige Gebühren und schnelle Transaktionen waren die Hauptidee von Bitcoin. Nach einiger Zeit wurde die Entscheidung getroffen, die Blockgröße auf 8 MB zu erhören.

Das Bitcoin-Netzwerk kann nur 3 Transaktionen pro Sekunde bewältigen, was mehrere Probleme bereitet. Transaktionen blieben auch nach mehreren Tagen unbestätigt und die Gebühren waren sehr hoch. Bitcoin verlor an praktischem Nutzen. Bitcoin Cash will dem Netzwerk schnelle Transaktionen und niedrige Gebühren wieder zurückgeben.

Seit der Hard Fork am 1. August folgte Bitcoin Cash einem Abwärtstrend und sank von 2 to 0 Dollar. Vor einigen Wochen stieg der Kurs wieder an und der Preis verdreifachte sich auf nun etwa 0 Dollar. Zur gleichen Zeit begann der Aufwärtstrend von Bitcoin – der Preis stieg von 00 auf 00 Dollar.

Bitcoin Cash Price Graphic

Bitcoin Cash Price Graphic

Bitcoin Segwit2x

Um zu verstehen, was mit Segwit2x erreicht werden soll, muss man verstehen, was Segwit2x eigentlich ist. ‚Segregated Witness‘ ist ein Blockchain-Protokoll, das kompaktere Transaktionen ermöglicht. Es gestattet jedem Block, mehr Transaktionen durchzuführen ohne dabei die Blockgröße zu erhöhen. Dies wird erreicht, indem die eigentlichen Transaktionsdaten von der Signatur abgekoppelt werden, was wiederum für mehr freien Platz pro Block sorgt. Wenn ‚Segregated Witness‘ in jeder einzelnen Transaktion genutzt wird, wird die Blockgröße 1,7 MB betragen.

Die Intention von Segwit2x ist nicht nur das Schaffen von freiem Platz durch das neue Protokoll. Es geht darum, die Blockgröße auf 2 MB zu erhöhen. Bitcoin Cash Unterstützer glauben, daß eine Blockgröße von 2 MB nicht ausreichend ist. Darum trägt Segwit2x das „2x“ im Namen. Größere Blöcke werden gebraucht, um auch neuen Usern Zugang zu niedrigen Gebühren und schnellen Transaktionen zu gewährleisten.

Einer der Kritikpunkte dieser Fork ist die fehlende Unterstützung von Replay Protection. Dieser Mechanismus schützt jeden Bitcoin-Nutzer vor Replay-Attacken. Diese könnten während der Fork erfolgen, wenn das Netzwerk anfällig ist. Angreifer können auf der neuen Blockchain basierende Transaktionen in der alten Blockchain replizieren, was zu einer Duplizierung der Transaktion und zu einem Verlust der Bitcoins führt.

Dieser Website zufolge, wird die Bitcoin Hard Fork für den 16.November erwartet.

Bitcoin Gold

Bei Bitcoin Gold liegen die Dinge anders. Diese in der letzten Oktoberwoche vollzogene Hard Fork gab vor, „Bitcoin wieder zu dezentralisieren“. Unterstützer von Bitcoin Gold glauben, daß das Mining mittlerweile einigen wenigen Unternehmen vorbehalten ist, da sich Einzelpersonen nur kaum die sehr teuren leistungsstarkten Prozessoren (ASIC) leisten können.

Satoshi Nakamoto bewarb Bitcoin als eine komplett dezentralisierte Währung. Im Moment allerdings gehört die Mining-Power einigen wenigen Unternehmen. Bitcoin Gold erlaubt es jedem das Mining per GPU. Teure ASIC-Prozessoren sind nicht nötig. Mining per GPU ist erschwinglich für jedermann, was der Allgemeinheit den Zugang zum Mining stark vereinfacht.

Die Diskussion um die Blockgröße von Bitcoin, Bitcoin Cash und Segwit2x betrifft jedoch nicht Bitcoin Gold. Der Hauptgrund für die Erschaffung von Bitcoin Gold war die Dezentralisierung des Mining.

Cryptocurrency Market Capitalization

Cryptocurrency Market Capitalization

Was passiert mit Bitcoin, wenn eine Hard Fork stattfindet?

Bitcoin-Nutzer können auf eine gewisse Art und Weise von jeder Hard Fork profitieren. Warum? Weil die Blockchain beim Split die alte Information behält, jedoch aber einen neuen Pfad einschlägt. Wenn also jemand zum Zeitpunkt der Hard Fork Bitcoin besitzt, erhält er den gleichen Betrag an Coins in der neuen Blockchain.

Dies könnte einer der Gründe dafür sein, daß Bitcoin regelmäßig Rekordhöhen erreicht. Selbst wenn Experten darauf hinweisen, daß jederzeit eine Korrektur erfolgen kann, steigt der Bitcoin-Kurs. Viele Investoren kaufen weiterhin Bitcoin und setzen auf die Vervielfachung ihres Geldes nach der Fork.

Im Falle einer Hard Fork ist das Bitcoin-Netzwerk anfällig für Angriffe, weswegen Exchanges auf ihren Plattformen stattfindende Transaktionen meist vorübergehend aussetzen. Im Zuge einer bevorstehenden Hard Fork geben Exchanges vorab bekannt, wie sie mit der neuen Blockchain verfahren werden. Was Segwit2x angeht, so haben verschiedene Exchanges bereits Stellungnahmen veröffentlicht.

Auf dieser Webseite findet sich eine umfangreiche Liste von Exchanges und deren jeweiliger Haltung gegenüber der Hard Fork . Blockchain.info beispielsweise erklärte in einer Stellungnahme , daß sie die Blockchain mit der größeren Hash-Power unterstützen werden. Coinnest lies verlautbaren, daß sie die Segwit2x Hard Fork voll unterstützen. Von Poloniex liegt bislang keine Stellungnahme vor.

Wenn Du im Besitz des Private Key bist, sollten deine Bitcoins sicher sein. Es ist wichtig, einige Stunden vor und nach der Fork auf Transaktionen zu verzichten. Das Netzwerk muss sich nach einem Split erst stabilisieren, um weitere Probleme zu vermeiden.

Bilder von Pixabay, Investopidia und Coinmarketcap

xxxnxx
aflamsex
xnxxx
iporn xxx
arab xxnx

Share This