Björk, die bekannte isländische Sängerin, wird Kryptowährungen als Zahlungsmittel für ihr neues Album ‘Utopia’ akzeptieren. Sie gehört damit zu den ersten Musikern, die Krypto als Bezahlung für ihre Werke akzeptieren. Blockpool, ein britisches Blockchain Start-Up, kümmert sich um die technische Abwicklung .

Björk akzeptiert Kryptowährungen

Diese Info erschien zuerst auf der News-Seite ‘MusicAlly’, die Kevin Bacon zu diesem Thema interviewt hat. In diesem Artikel, erklärt er, daß es darum geht, herauszufinden wie das Publikum auf die Bezahlmöglichkeit per Kryptowährung reagiert.

“Björks Stammpublikum besteht vielleicht nicht aus Teenagern, aber es ist sicher interessant zu sehen, wie sich dies bei Künstlern entwickelt, die ein jüngeres Publikum anziehen,” sagte er.

Bacon hat sich allerdings zuvor skeptisch zum Thema Blockchain und Musikindustrie geäußert. Keine Blockchain könne der Größe der Musikindustrie gerecht werden, so Bacon. Erworben werden kann das Album momentan mit Bitcoin, Litecoin, Dashcoin und Audiocoin.

“Björk ist die erste Künstlerin, die Kryptowährungen auf sinnvolle Weise nutzt. Vorbestellung und Kauf des neuen Albums per Bitcoin (BTC), Audiocoin (ADC), Litecoin (LTC) und Dashcoin (DASH) sind jetzt im Online-Shop möglich,” so die Pressemitteilung zu ihrem neuen Album.

Gratis Audiocoins beim Kauf per Kryptowährung

Bei Vorbestellung des Albums erhält man 100 Audiocoins gratis dazu. Dabei handelt es sich um eine nahezu völlig unbekannte Kryptowährung, die Bacon vor einigen Jahren entwickelt hat. Momentan entspricht 1 Audiocoin genau $0.004989 US Dollar.
Vor Björks Album-Release belief sich der Audiocoin-Preis auf $0.0019 US Dollar. Später erreichte der Preis eine Spitzenhöhe von $0.075 US Dollar.

Das neue Album mit Kryptowährungen kaufen

Die Webseite von One Little Indian Records organisiert den Vorverkauf des neuen Albums. Allerdings findet sich dort keine Möglichkeit per Kryptowährung zu bezahlen. Die einzigen verfügbaren Optionen sind PayPal und Kreditkarte.

Bei der Diskussion um Bitcoin dreht es sich nur um den Wert und wie man Bitcoin in Fiatgeld umtauscht, so Bacon. Der tatsächliche Wandel würde vollzogen, wenn Leute Bitcoins als Zahlungsmittel ansehen.

Einige Leute denken, die ganze Sache sei nur ein Marketing-Gag. Bacon kommentiert dies wie folgt:

“Dies ist keine Marketing-Strategie. Es geht um die Führungsposition. Wäre ich nicht in dieses Projekt involviert, würde ich von Björk erwarten, die Führung zu übernehmen, Von ihrem Team würde ich erwarten, Kryptowährungen auf kreative Weise zu nutzen.”

Die Tatsache, daß Björk Kryptowährungen akzeptiert, bringt frischen Wind in die Musikindustrie. Musikprojekte und die Blockchain miteinander zu verbinden, bringt Vorteile für die Musik und die Welt der Kryptowährungen.

Bild von Pixabay

Categories:

Share This
Inline
Inline