Wie bereits in den letzten Tagen von uns berichtet, hat Bitcoin eine signifikante Preiskorrektur erlitten. Nachdem vor etwa einer Woche die Marke von $20.000 erreicht wurde, fiel die digitale Währung vor wenigen Tagen auf einen Preis von $10.400. Mittlerweile hat sich Bitcoin von der Preiskorrektur erholt und wird zur Zeit für etwa $15.850 gehandelt.

Bitcoin erholt sich von der letzten Korrektur

Es gab verschiedene Gründe für das letzte Preistief von Bitcoin. Unter anderem begann das Trading von Bitcoin Cash auf Coinbase und GDAX. Davon abgesehen wurde von Mainstream-Medien wie CNBC und anderen relevanten Tageszeitungen eine Menge FUD (Fear, Uncertainty, and Doubt) verbreitet. Dazu kam noch das Delisting von Bitcoin Cash auf Coinbase, nachdem ein Verdacht auf Insider-Trading aufkam.

In einigen Ländern wie etwa Südkorea kamen verschiedene Maßnahmen zur Regulierung zum Einsatz. Die Regierung beobachtete die Aktivitäten verschiedener Exchanges sehr genau. Die Absicht dahinter bestand in der Einführung von ‘Know Your Customer’ (KYC) und ‘Anti Money Laundering’ (AML) Maßnahmen.
Es kamen noch weitere Nachrichten aus diesem Teil der Welt. Verschiedenen Regierungsbehörden zufolge, steckt Nordkorea hinter dem Hack eine südkoreanischen Trading-Plattform. Der Exchange YouBit wurde gehackt und mehr als 4.000 BTC wurden gestohlen. Das Unternehmen ging bankrott und wird auch in Zukunft die Geschäfte nicht mehr aufnehmen.

Der Kurs sank aus verschiedenen Gründen. Es gibt mehrere Erklärungen für das letzte Tief: Wie für diese Jahreszeit üblich, entschieden sich etliche der Investoren für eine Gewinnmitnahme. Bisher hat Bitcoin in jedem Jahr seit 2013 in der Zeit zwischen Dezember und Januar stark an Wert verloren.

Was können wir nun erwarten?

Zu diesem Zeitpunkt ist der Kurs von Bitcoin wieder um etwa 50% gestiegen. Die Marktkapitalisierung beträgt mittlerweile 258 Milliarden Dollar, der gesamte Kryptomarkt weiste eine Rate von 580 Milliarden Dollar auf. Viele andere Kryptowährungen folgten dem Abwärtstrend von Bitcoin, bewegen sich allerdings seit kurzer Zeit allesamt wieder im grünen Bereich.

Litecoin stieg in den letzten 24 Stunden um 24% an. Ripple legte 12% zu. Bitcoin Cash und Ethereum stiegen um 30% bzw. 14% an. Bitcoins Markanteil wurde in den letzten Wochen reduziert. Er liegt jetzt bei 44%, dem niedrigsten Wert sein Juli diesen Jahres. Dabei ist wichtig zu erwähnen, daß Bitcoin Cash zu diesem Zeitpunkt noch nicht in Erscheinung getreten war. Gäbe es Bitcoin Cash nicht, würde sich der derzeitige Marktanteil von BTC im gesamten Kryptomarkt auf 50% belaufen.

Zahlreiche Experten sind der Meinung, daß der Kryptomarkt immer noch viel zu bieten hat. Dies bedeutet, daß die wichtigsten Kryptowährungen im Laufe des nächsten Jahres an Wert zulegen werden. Verschiedene Länder werden sicherlich diverse Auflagen einführen und regulatorische Maßnahmen treffen. Diesen Bereich sollten wir genau beobachten und entsprechend analysieren.

Was wird Deiner Meinung nach im nächsten Jahr passieren? Wird Bitcoin weiter steigen oder nicht?

Share This
Inline
Inline